Wir sind für euch da

  Probefahrt in 97506 Grafenrheinfeld möglich

  Gleich Termin vereinbaren

E-Lastenräder


Lastenfahrräder sind keine neue Entwicklung. Tatsächlich begleiten sie uns bereits seit dem 19. Jahrhundert, als mit ihnen nicht nur Menschen und Einkäufe, sondern ebenfalls diverse Lieferungen von A nach B transportiert wurden. Dann kam das Auto und Lastenräder wurden kaum mehr benutzt. Schließlich ist es bequemer, sich fahren zu lassen als selbst in die Pedale zu treten. Mittlerweile ändert sich das. Denn seit geraumer Zeit gibt es neue Modelle auf dem Markt, die einen besseren Fahrkomfort und ein neues Fahrerlebnis sowie deutlich weniger körperlichen Aufwand versprechen: Das E-Lastenrad. Die neuen Lastenfahrräder sind mit einem leistungsstarken Elektromotor ausgestattet, der übernimmt, wenn du nicht mehr kannst oder einfach keine Lust mehr hast.

Filter

Bicicapace E-Classic "Pro" STePS 6100
Farbe: Light Green (+99€)

Varianten ab 3.940,00 €*
4.039,00 €*
Bicicapace E-Classic "Pro" STePS EP8
Farbe: Light Green (+99€)

Varianten ab 4.390,00 €*
4.489,00 €*
Bicicapace E-Classic STePS 6100
Farbe: Light Green (+99€)

3.590,00 €*
Bicicapace E-Justlong "Pro" STePS 6100
Farbe: Sapphire Blue

4.340,00 €*
Bicicapace E-Justlong "Pro" STePS EP8
Akku-Kapazität: 504Wh (Standard) | Farbe: Coral Red

4.990,00 €*
Bicicapace E-Justlong STePS 6100
Farbe: Sapphire Blue

3.990,00 €*
e-muli px
Akku-Kapazität: 300Wh (Standard) | Kette/Riemen: Kette (Standard) | Lichtanlage: Akku-Stecklichter - ohne Nabendynamo (Standard) | Sattelstütze: Hook Ergotec (Standard) | Schaltung: Alfine 8 (Standard) | Farbe: space black

4.185,00 €*
Details
e-muli st

4.820,00 €*
Details
Omnium E-Cargo WiFi
Größe: M | Farbe: blurple (+135€)

Varianten ab 4.650,00 €*
4.785,00 €*
Details
Omnium E-Mini
Größe: L | Farbe: matt black

4.050,00 €*
Details
Omnium E-Mini-Max WiFi
Größe: M | Farbe: matt black

4.650,00 €*
Details
sblocs calderas cruise
Farbe: weiß glänzend (RAL 9003)

6.495,00 €*
sblocs calderas one
Farbe: schwarz matt

6.295,00 €*

E-Lastenräder folgen dem Trend


Es muss nicht immer das Auto sein. Mehr und mehr Menschen versuchen, umweltfreundlicher zu leben. Das schließt den fahrbaren Untersatz mit ein. Auto oder Motorrad stehen lassen, stattdessen lieber zu Fuß gehen oder zum Rad greifen. Gerade in überfüllten Großstädten bist du so deutlich schneller unterwegs, als wenn du dich durch den Straßenverkehr quälst. Ein normales Fahrrad hat allerdings auch seine Nachteile: Große Wocheneinkäufe sind damit nur beschwerlich zu bewerkstelligen. An diesem Punkt setzt das E-Lastenrad an. Das elektrische Lastenrad verfügt nicht nur über deutlich mehr Stauraum als die herkömmlichen Rad-Modelle, sondern ebenfalls über einen Motor, der dich beim Fahren unterstützt.

 

Die Vorteile des Elektro-Lastenrades liegen ganz klar auf der Hand!


Ein E-Lastenrad besticht nicht nur durch seine Umweltfreundlichkeit, da du keine Abgase erzeugst und somit deinen CO2-Fußabdruck deutlich senkst. Das Lasten-E-Bike überzeugt auch in vielen anderen Bereichen auf ganzer Linie: 

  • Preis/LeistungJa, ein elektrisches Lastenrad hat seinen Preis. Ein Auto aber ebenfalls. Obwohl du für die elektronischen Modelle etwas tiefer in die Tasche greifen musst als bei einem herkömmlichen Rad, überwiegen langfristig doch die Vorteile. Im Gegensatz zum Auto sparst du dir zunächst sowohl die Kfz-Versicherung als auch die Kfz-Steuer. Weiterhin musst du keinen teuren Sprit kaufen, sondern lädst dein E-Lastenrad bequem via Strom auf.

  • ZeitAuf dem Dorf kann man auf ein Fahrzeug eigentlich nicht verzichten. In der Stadt hingegen schon. Denn mit einem Auto musst du Faktoren wie Parkplatzsuche, Feierabendverkehr, Stau oder Sperrungen berücksichtigen. Das kostet Zeit, Nerven und Energie. Ein E-Bike-Lastenrad kannst du hingegen ganz bequem im Hinterhof parken, direkt vorm Supermarkt anschließen und zudem bist du damit wendig unterwegs. 

  • FitnessMehr Bewegung ist ein erklärter Neujahrsvorsatz vieler Deutschen. Mit E-Bike-Lastenrädern ist das kein Problem mehr. Du transportierst nicht nur Sachen hin und her, sondern tust gleichzeitig etwas für deine Gesundheit und bringst mehr Bewegung in deinen Alltag. 

  • UnabhängigkeitVorbei ist die Zeit, als du noch lange auf die nächste Bahn warten oder deinen Zeitplan nach den Fahrplänen richten musstest. Mit einem E-Lastenrad bist du mobil sowohl auf kurzen Strecken in der Stadt als auch bei einem Ausflug in die freie Natur – wann immer du es möchtest. 

  • KinderDen Nachwuchs von der Schule abholen oder fix zum Sportverein bringen – das kannst du mit einem Auto, aber auch mit einem Lastenrad mit Elektromotor.

 

Elektro-Lastenfahrrad im direkten Vergleich zum Auto      


E-Lastenrad Vorteile:
  • Geringer Wertverlust
  • Geringe Werkstattkosten
  • Geringe Fixkosten
  • Kein CO2-Ausstoss
  • Mobilität
  • Flexibilität
  • gesundheitsfördernd

E-Lastenrad Nachteile:
  • Relativ hohe Anschaffungskosten
  • Begrenztes Platzangebot

Auto Vorteile:
  • Mobilität
  • Flexibilität
  • Großes Platzangebot

Auto Nachteile:
  • Sehr hohe Anschaffungskosten
  • Hohe Unterhaltskosten
  • Schlecht für die Umwelt
  • Hoher Wertverlust
  • Hohe Werkstattkosten
  • Relativ hohe Fixkosten
  

Die verschiedenen Modelle eines E-Lastenfahrrads


Wie bei normalen Rädern gibt es auch bei elektrischen Lastenfahrrädern verschiedene Modelle auf dem Markt. Zunächst erfolgt eine Unterscheidung hinsichtlich der Grundtypen: 

  1. E-Lastenrad mit zwei Rädern: Diese schmalen Modelle sind geeignet für fortgeschrittene Nutzer von E-Lastenbikes. Sie ähneln einem normalen Fahrrad, haben im Gegensatz zu diesem aber entweder vorn oder hinten eine Ladefläche. Diese E-Lastenrad-Variante ist sehr sportlich und daher nur platztechnisch recht begrenzt. Als Beispiel: Es passen zwei Kinder in die Ladefläche. 
  2. E-Lastenrad mit drei Rädern: Wenn du noch Anfänger im Bereich Lastenräder bist, empfehlen wir dir ein sogenanntes Dreirad. Es besticht durch eine bessere Balance ebenso wie durch eine bessere Verteilung des Gewichts. Zudem ist die Ladefläche größer und bietet somit mehr Platz (beispielsweise für bis zu vier Kinder). Egal, für welche der beiden Varianten du dich entscheidest, sie bieten dir den Vorteil, dass sich die Ladefläche meist auf der Vorderseite des Lastenfahrrad-E-Bikes befindet. Du behältst dadurch Kinder, Einkäufe oder generell dein Transportgut immer im Blick – im Gegensatz zu einem normalen Fahrradanhänger. Selbstverständlich gibt es aber auch bezüglich der Ladefläche Unterschiede. Es gibt Transportboxen (geschlossen oder offen), Ladewannen und sogar Passagierräume mit Sitzplätzen. Je nach Verwendungszweck findest du bei E-Bikes als Transportrad auf jeden Fall ein Modell, welches deinen Anforderungen und Bedürfnissen entspricht.

 

Antriebssysteme von E-Lastenrädern


Da ein Elektro-Lastenfahrrad nicht unbedingt ein Leichtgewicht ist, benötigst du natürlich ein vernünftiges Antriebssystem für dein neues Bike. Schließlich kannst du mit einem E-Lastenrad bis zu 300 kg transportieren. Zu den bekanntesten Antriebsherstellern gehören u.a.: 

  • Urban Arrow 
  • Butchers & Bicyles 
  • Bosch
  • Shimano

Wenn du dich für ein E-Lastenrad entscheidest, hast du in Sachen Antrieb die Qual der Wahl zwischen diesen drei Möglichkeiten: 

  1. Frontmotor: Wie der Name schon sagt, befindet sich der Antrieb bei diesen Modellen auf der Vorderseite. Durch die hohe Belastung, denen E-Lastenräder ausgesetzt sind, verzichten allerdings immer mehr E-Bike-Hersteller auf Frontmotoren. 
  2. Heckmotor: Wenn du eine sportliche Fahrweise bevorzugst und lediglich geringe Lasten transportierst, ist der Heckantrieb wahrscheinlich genau das Richtige für dich. Das Gewicht verlegt sich nach hinten, sorgt aber gleichzeitig für mehr Grip bei deinem Hinterrad. 
  3. Mittelmotor: Beliebt und effizient – der Mittelmotor. Er bietet dir eine bessere Balance und ist vielseitig einsetzbar. Diese Pluspunkte sorgen allerdings auch dafür, dass diese Antriebsvariante sehr teuer ist. Beim Kauf eines E-Lastenrads empfehlen wir dir, den Drehmoment im Auge zu behalten. Mindestens 70 Nm sollte dieser schon betragen, damit du dich entspannt mit deinem Lastenrad mit Motor fortbewegen kannst.

 

Einteilung eines Lastenrads mit elektrischem Antrieb nach Geschwindigkeit


Ein Elektro-Transportfahrrad ist nicht gleich ein Elektro-Fahrrad. Wenn du dir ein Lasten-E-Bike kaufen möchtest, unterscheiden sich die Modelle anhand der Geschwindigkeiten, die mit dem E-Lastenrad möglich sind. 

  1.  Bis 20 km/h und 500 Watt
  2. Bis 25 km/h 
  3. Bis 45 km/h 
 Achtung: gerade die dritte Variante wird mit einem kleinen Mofa gleichgesetzt, weshalb du einen entsprechenden Führerschein benötigst.

 

FAQ: Was musst du über ein Lastenfahrrad mit elektrischem Antrieb wissen?


Wir liefern dir die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema E-Lastenrad.

 

Darf jeder Elektro-Lastenräder fahren?


Ein Pedelec-Lastenrad benötigt keinerlei Vorkenntnisse und darf daher von jedem Nutzer gefahren werden, der mindestens 15 Jahre alt ist. Rechtlich handelt es sich hierbei nämlich um ein ganz normales Fahrrad. Das liegt daran, dass es maximal mit einer Geschwindigkeit von 25 km/h fahren darf. Du brauchst theoretisch auch keinen Helm. Anders sieht es jedoch bei E-Bikes oder Lasten-S-Pedelecs aus. Diese werden weder als normales Fahrrad noch als E-Lastenrad angesehen, sondern gelten rechtlich als Kleinkrafträder. Das liegt daran, dass sie bis zu 45 km/h schnell werden können. Bei diesen Modellen benötigst du daher ein Versicherungskennzeichen sowie einen Führerschein Klasse AM.

 

Brauchst du ein Lastenrad mit Elektromotor?


Die Frage, ob man etwas braucht, ist natürlich relativ. Fakt ist jedoch, dass ein Lastenfahrrad mit E-Motor praktisch ist, wenn du häufig längere Strecken zurücklegst und viele Dinge transportieren möchtest. Ein normales Lastenrad kann dies natürlich auch. Mit einem E-Lastenrad hast du aber den enormen Vorteil, dass dich der Motor unterstützt.

 

Für wen eignet sich ein Transportrad mit Elektromotor?


Ein Transportfahrrad in Form eines E-Bikes eignet sich für jeden, der schwere Lasten transportieren möchte, ohne sich ein Auto anschaffen zu müssen. Praktisch ist ein E-Lastenrad ebenfalls für Familien mit kleinen Kindern als Kindertransport und sogar für Unternehmen wie beispielsweise Lieferdienste.

 

Wie lädst du das E-Lastenrad auf?


Mit dem Elektro-Transportrad erhältst du ein Ladekabel, welches du an den Strom anschließt, um den Akku zu laden. Zudem gibt es in ganz Deutschland mittlerweile eine Vielzahl an Tankstellen oder auch Restaurants und Fahrradständer, an denen du dein E-Lastenrad mit E-Antrieb problemlos unterwegs aufladen kannst.